Dauerhafte Integration durch Erfahrung und Kompetenz

Was braucht man, um in Deutschland langfristig in den Arbeitsmarkt integriert zu werden? Wenn Sie darüber nachdenken, fällt Ihnen sicher eine Liste von Dingen ein. Dazu gehören eigene fachliche Kompetenzen, Informationen über Arbeitsmarkt und Rechtslage und natürlich das Wissen darüber, was man selbst möchte. Doch gerade bei Migranten ist das Thema komplexer. Viele vergessen kulturelle, religiöse und soziale Aspekte. Dass dies zu Problemen führen kann, wird jeder bestätigen können, der selbst einen ähnlichen Weg gegangen ist.

Doch genau hier setzt unser Training an. Mit speziellen zu Berufen und Branchen angepassten Coachings sichern Sie sich bei uns eine individuelle Förderung ihrer fachlichen Fähigkeiten. Auf Ihre Situation zugeschnittene Praktika werden Sie fordern und neue Erfahrungen sammeln lassen. Wir bieten darüber hinaus eine persönliche Betreuung, die Sie auf Ihrem Weg begleitet, sowie eine Beurteilung Ihrer Eignung für Ausbildung oder Beruf. Um das Bild komplett zu machen, werden in unserem Training BOM- Berufliche Orientierung für Mirgranten bei Bildungsangebot explizit kulturell-soziale Kompetenzen gefördert, die den Einstieg in Arbeitsmarkt und Gesellschaft so leicht machen sollen, wie möglich.

Wir möchten mit Ihnen zusammen also die Hindernisse des Einstiegs in den deutschen Arbeitsmarkt soweit verringern, wie wir können. Dafür bieten wir:

  • Eine individuelle fachliche Förderung
  • Rechtliche Auskünfte und Betreuung bei Formalitäten
  • Begleitung bei der Berufsplanung und realistische Einschätzungen
  • Kulturelle und soziale Förderprogramme
  • Möglichkeiten zur Verbesserung des eigenen Sprachniveaus
  • Das Finden neuer Perspektiven!

Außergewöhnlich macht unser Training, dass wir, dass sind ausgebildete Pädagogen u.a. aus Syrien, Afghanistan, der Türkei oder Deutschland, häufig den selben Weg gegangen sind. Wir kennen die Schwierigkeiten der Integration also nicht nur von anderen, sondern haben sie selbst miterlebt! In Verbindung mit unserer beruflichen Laufbahn sind wir also bestens dafür geeignet, zusammen mit den Teilnehmern unserer Coachings, die Mauern zum erfolgreichen Einstieg in einen neuen Lebensabschnitt zu überwinden.

Wer kann an unseren Lehrgängen teilnehmen? Grundsätzlich alle Migranten und die für dieses Gebiet zuständigen Berater des Jobcenters, die Hilfe in oben genannten Bereichen in Anspruch nehmen möchten. Idealerweise ist der Teilnehmer bei der Agentur für Arbeit bzw. dem örtlichen Träger des SGB II (Jobcenter bzw. kommunale Einrichtung) mit dem Status „arbeitssuchend“ gemeldet, egal ob mit oder ohne abgeschlossener Berufsausbildung. Der Teilnehmer kann dabei jederzeit vom Kostenträger zugewiesen werden, da es sich um ein rollierendes System handelt. Er wird innerhalb des Programms max. fünf Monate fachlich und sozialpädagogisch betreut.

Kommen Sie also zu uns oder sprechen Sie uns an und profitieren Sie von uns und unserer persönlichen und beruflichen Erfahrung in Sachen Integration und Berufsplanung!